Raum

weniger ist mehr

achtsame Beobachtung & Begleitung

 

 Die Fähigkeit der Erwachsenen, die Welt aus der Perspektive des individuellen Kindes zu sehen und seine Spielumgebung entsprechend zu gestalten, ermöglicht dem Kind vielfältige Lernerfahrungen.

 

Anhand vielseitigen, realitätsgetreuen und frei zugänglichen Materialien wird das selbstbestimmte Spiel bereichert. 

 

Durch frei verfügbaren Raum und frei verfügbarer Zeit, folgt das Kind seinem Spieltrieb. 

 

Reflexionsfragen

  • Sind die Räume wandelbar?
  • Sind jederzeit zugängliche Rückzugsmöglichkeiten vorhanden?
  • Haben die Kinder Zugang zu : Wasser/ Sand/ Ton/ Erde / Knet?
  • Haben die Kinder Material zur Verfügung das sie herausfordert?
  • Bietet das Spielmaterial sinnliche Anregungen?
  • Können die Kinder ohne Hilfe aus dem Fenster schauen?
  • Aus welchen Materialien bestehen die Spielutensilien?
  • Wie und von wem wird das Spielmaterial hergestellt?
  • Erlauben die Räume ein Wechselspiel von Bewegung und Ruhe?
  • Bieten die Räume verschiedene Ebenen?
  • Lassen die Fenster Naturerlebnisse und Wetterbeobachtungen zu?
  • Können die Kinder Materialien und Möbel anders verwenden als gedacht?
  • Ist der Schlafplatz jederzeit ohne fremde Hilfe erreichbar?
  • Ist die Raumtemperatur bei ca. 21°C?
  • Ist ein unnachgiebiger Boden, welcher Unterstützung in der Motorik bietet vorhanden?
  • Ist ein Spiegel auf Augen- / Körperhöhe vorhanden?